Testbericht: MyWebsite der Hompagebaukasten von 1und1

Seit ca. einem Jahr bewirbt 1und1 nun Ihren Hompage-Baukasten 1&1 MyWebsite ( Feature-Liste, zufällig ergab sich mir die Gelegenheit die Software zu testen und eines vor weg: Ich bin positiv überrascht, da sich von der Handhabung des Systems noch einige etablierte Content-Management-Systeme (CMS) eine gute Scheibe abschneiden können. Ich habe schon Websites und Shops mit TYPO3, WordPress, xt:Commerce 3 & 4 (Veyton), Gambio und Co gebaut, jedoch empfand ich die Arbeit mit keinem der Systeme so angenehm. Ich hab das System jetzt auch erst 5 Minuten benutzt und finde bestimmt noch einen Kritikpunkt (denke ich mir noch während ich die Einleitung zu Ende schreibe…)

Aber von Beginn an:

Direkt nach der Bestellung des Systems kann man sich in seinen 1und1 Account einloggen und die Erstellung der Homepage beauftragen, exakt wie mit dem kostenlosen Testaccount. Nun werden einige Grunddaten abgefragt, zum Beispiel die Branche. Ich habe mich zum testen für eine Website einer Arztpraxis entschieden. Die Branche die mal wählt bestimmt später das Grunddesign, welches man später jedoch noch wechseln kann. Außerdem werden noch die Website-Betreiber-Daten abgefragt.
Hat man hier seine Auswahl getroffen erscheint für einige Sekunden ein Lade-Symbol, bis man zu seiner neuen Website weitergeleitet wird.

do-it-yourself Bestellung

1und1 do it yourself Bestellung

Der erste Eindruck ist sehr gut und mir wird direkt ein Video-Tutorial zum MyWebsite Baukasten angeboten, das ich mir jedoch spare. Die Bearbeitung der Inhalte erfolgt nicht wie bei klassischen Content-Managemenet-Systemen in einem von der Website getrennten Administrations-Bereich, indem man auf den zu ändernden Text klickt der danach editierbar wird. Natürlich muss man sich vorher als Administrator einloggen. Auch als ich dem Textabsatz ein Bild hinzufügen will gelingt das problemlos. Man kann selbst Bilder auf die Website laden oder aus etwas über 15000 Bildern auswählen. Das ist auf den zweiten Blick für viele Firmengründer sehr interessant: Die Bilder ziehen sich durch eine unglaubliche Menge von Themengebieten und sind alle in sehr guter Qualität. Die Suchfunktion für Bilder führt immer zu einem guten Ergebnis. (Ich habe es nicht geschafft ein schlechtes Ergebnis zu erzeugen…) Ist eine tolles Feature für Firmengründer die noch kein eigenes Bildmaterial haben oder sich erst mal die Kosten für dieses sparen wollen. Damit nicht genug, für alle Bilder hat man die Möglichkeit weitere Einstellungen zu treffen um zum Beispiel: das Bild zu drehen, die Schärfe zu verringern, Helligkeit anpassen und auch etwas abschneiden ist kein Problem.

Bild bearbeiten

1und1 MyWebsite Bild bearbeiten

Die Texte und Bilder in der gesamten Website sind wie bei herkömmlichen CMS-Systemen in Blöcken organisiert und lassen sich einfach mit Drag & Drop ( „anklicken und verschieben“) um-positionieren. Als ich mit der Funktion etwas herumspiele wird mir bewusst, dass die Texte bereits sehr passend für eine Arztpraxis sind, ich hatte Blindtext erwartet, das hat natürlich seine guten und schlechten Seiten wenn ich an SEO denke, aber dazu komme ich noch.
Die Menüs lassen sich auf eine ähnliche Weise anpassen, man fährt mit dem Maus-Cursor über das Menü, dadurch erscheint der „Bearbeiten“-Knopf. Man kann neue Seiten erstellen und auch die Hierarchie nach seinen Wünschen anpassen.

Text bearbeiten / ändern

Text bearbeiten / ändern

Auf der rechten Seite befindet sich ein Administrationsmenü, welches verschiedene weitere Funktionen und Einstellungen bietet.

1und1 do-it-yourself weitere Einstellungen

1und1 MyWebsite weitere Einstellungen

Mit dem „Layout“-Knopf kann man zwischen den verschiedenen Grund-Designs hin-und her wechseln. Auch hier ist eine breite Auswahl vorhanden. 182 verschiedene laut Menü, jedoch bin ich mir nicht sicher, ob das nur die Designs für die Branche „Arzt“ sind. ( Einige Beispiele von Fertigen Websites von anderen Kunden findet man bei 1und1 auf der Website )

1und1 do-it-yourself Layout wählen

1und1 MyWebsite Layout wählen

Der Nächste Knopf heißt „Style“, dieser erlaubt das Aussehen der Texte, Links und natürlich der Überschriften zu verändern: Farbe, Schriftart, Größe, unterstrichen und Fett sind unter anderem Möglich. Im Grunde alles was benötigt wird. Als ich leichtsinnig die Hintergrundfarbe auf ein schrilles rot ändere wird bemerke ich endlich das ich ein Funktion vermisse:
Man kann die letzten Aktionen nicht Rückgängig machen, eine Liste der „letzten Aktionen“-Box wie z.B. in Photoshop mit der man in seinen Aktionen ein paar Schritte zurück springen kann wäre eine wirklich gute Ergänzung. Nach einigen Klicks ist der Hintergrund jedoch glücklicherweise wieder grau.

Mit dem „Element-Einfügen“-Knopf lassen sich Diverse Seiten-Elemente einfügen: Bilder/Bildergalerien, Videos (Flash und YouTube). eine Kommentar-Funktion wie man Sie aus Blogs findet ( mit Captcha, Moderatorfunktion & E-Mailbenachrichtigung). Auch Google-Maps was ja bei Firmen-Websites im Impressum oder für die „Anfahrt“-Seite sehr beliebt ist lässt sich mit wenigen Klicks einfügen.
Beim Kontaktformular (was man auch einfügen kann) hatte ich kurz die Pläne zu kritisieren: Bei Kontaktformularen in Firmen-Websites, werden meistens Branchen-Spezifische Dinge abgefragt.
D.h. man sollte zusätzliche Felder erstellen können, in denen die Kunden Ihre Anfrage spezifizieren können. Leider hatte ich nur die Option übersehen, den auch dieses ist möglich, das ändern der Reihenfolge der Felder ist jedoch nicht möglich.
Nun noch schnell die Facebook, Twitter und RSS-Buttons in die Website gebaut, wunderte mich, dass dieses Feature bereits in den kleinem Paket zu dem ich leider nur Zugang habe bereits vorhanden ist.

Abgesehen von dem „Hilfe“ und „1und1 Produkte“-Knopf (Werbung), findet sich im Administratormenü auf der rechten Seite noch der „Einstellungen“-Knopf. Neben einigen Nice-To-Haves wie zum Beispiel die Möglichkeit ein Favicon zu hinterlegen oder einen passwortgeschützten Bereich zu erstellen findet hier auch die Möglichkeit die „Tell-a-Friend-Funktion“-Funktion (Diese Website einem Freund empfehlen“) zu aktivieren.

Gefunden werden: MyWebsite Suchmaschinen-Optimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist natürlich in gewisser weise für alle Firmen wichtig, natürlich ist selten das Budget vorhanden um sich bei Google zu gefragten Suchwörtern auf Platz 1 einzureihen, jedoch sollte man zumindest erscheinen. Dazu sollte das MyWebsite-Paket natürlich keine groben Mängel aufweisen. Ich muss eingestehen, dass ich lediglich das fehlende Canonical-Tag bemängeln könnte. Sollten die URLs korrekt umleiten wäre das auch kein Problem, doch leider sind die Websites per www.domain.de und ohne „www.“ also nur mit domain.de zu erreichen. Kleiner Schönheitsfehler, aber vertretbar…
Meta-Tags: Title & Description lassen sich jedoch bequem für jedes Seite konfigurieren, auch Google-Analytics und die Google-Webmaster-tools kann man in die Seite mit der „Header bearbeiten“ einbinden. (Man kann einen einen Block Code, bzw. ein Meta-Tag in den Header einfügen.) Alles in allem also auch in Sachen SEO ein gutes Ergebnis für das 1und1 MyWebsite-Paket. Absolut punktet das Paket im übrigen in der Ladezeit, ich mutmaße mal das MyWebsite in einer Cloud liegt…

Fazit:

Ich bin echt überrascht und denke kurz nach ob ich eine meiner Websites nicht mit dem MyWebsite-Paket bauen könnt. Schnell wird mir jedoch bewusst, dass eine Blog-Funktion fehlt. Für private Blogs ist MyWebsite also nicht gut geeignet, jedoch hat 1und1 glaube ich auch ein eigenes System zum Bloggen, ich vermute mal das dieses ähnlich funktioniert… Vielleicht im nächsten Test :)
Will man jedoch eine Sportvereines-, Familien- aber vor allem ein Firmen-Website erstellen kann man ohne Zweifel mit dem MyWebsite-Paket schnell und vor allem ohne Vorkenntnisse sein Ziel in die Tat umsetzen. Ich würde empfehlen sich das Paket selbst anzusehen, nach ca. einer halben Stunde kommt man sehr gut mit dem Programm klar, einen kostenlosen Testaccount gibt es dafür hier. Mit dem Account kann man direkt loslegen und wenn alles wie gewünscht funktioniert direkt die damit erstellte Seite in eine Vollversion umwandeln.

( Update: Kurz nachdem ich den Erfahrungsbericht verfasst habe hat 1und1 das Produkt von “do-it-yourself”-Baukasten in “MyWebsite” umbenannt, den Text habe ich weitestgehend überarbeitet, jedoch steht es in den Bildern teilweise nicht korrekt. )

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.1/5 (12 votes cast)
Testbericht: MyWebsite der Hompagebaukasten von 1und1, 4.1 out of 5 based on 12 ratings

Schlagwörter: , ,

4 Gedanken zu „Testbericht: MyWebsite der Hompagebaukasten von 1und1

    1. Alex Artikelautor

      Spricht nichts gegen WordPress, ich nutze es ja auch selbst sehr viel. Aber sehr viele Nutzer wollen/können nicht mit einem CMS arbeiten, bei dem man Updates einspielen, Dateien editieren usw. muss.

      Antworten
  1. Dagmar

    Super Bericht! Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung, sehr viel Mühe investiert. Bin absoluter Anfänger und habe mich jetzt deshalb dafür entschieden. Wünsche mir, dass es so leicht ist wie es sich anhört :-).
    Vielen Dank!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>