Onlineshop eröffnen: Marketing und Kundengewinnung

Onlineshop eröffnen

Um neue Kunden für seinen Shop zu gewinnen und den bereits bestehenden Kundenstamm zu pflegen, ist ein Marketingkonzept wichtig. SEO-Optimierung ist ein Standpfeiler der Marketingstrategie, denn nur in Suchmaschinen gut platzierte Shops können neue Kunden generieren. Eine weitere Möglichkeit der Kundegewinnung ist das Search Engine Marketing (zu dt. Suchmaschinenmarketing). Es umfasst alle Möglichkeiten des Marketings, die im Rahmen einer Suchmaschine platzierbar sind. Werbebannerund Sponsorenlinks gehören zu diesem Teilgebiet, wie die Platzierung von Werbung auf relevanten Seiten.

In Zeiten von Facebook und Twitter ist die Präsenz eines Internet Shop Systems im Social Media Bereich unerlässlich. Die Social Media Netzwerke bieten Unternehmen Marketinglösungen und Präsentationsflächen an, die zur Gewinnung von Neukunden führen. Eine gut ausgebaute Präsentationsseite mit regelmäßigen Aktionen und Aktualisierungen in den bekannten Social Media Netzwerken ist wichtig für die Online Präsenz des Shops.

Beim Affiliate-Markting werden mit Hilfe von Textlinks, Bannern oder Anzeigen Produkte bzw. Onlineshops beworben. Der Shopanbieter kann seinen Shop auf anderen Webseiten platzieren und zahlt deren Betreibern im Erfolgsfall eine Provision. Dieses System hat sich zunehmend in der Kundengewinnung etabliert. Die Vermittlung erfolgt über Plattformen wie Belboon oder affili.net, die sich gegen Gebühr um die notwendige Technik und den Betrugsschutz kümmern.

 

 

Bild/ Icon: http://www.webdesignerdepot.com/

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.3/5 (3 votes cast)
Onlineshop eröffnen: Marketing und Kundengewinnung, 3.3 out of 5 based on 3 ratings

Schlagwörter: , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>