Drupal

Der Vorteil von Content Management Systemen hat sich in den letzten Jahren im Internet herumgesprochen. Allerdings gilt es bei der Auswahl der richtigen Software auf die eigenen Anforderungen zu achten. Nicht jedes CMS bietet die gleichen Funktionen oder die richtige Basis für eine Community. Mit Drupal hat man ein gutes Script für den Aufbau einer solchen – es fehlt nur noch das passende Webhosting.

Die richtige Nutzung des Drupal CMS

Ein typisches CMS hat für den Webmaster vor allem den Vorteil, dass er die Inhalte auf der eigenen Webseite schnell und einfach bearbeiten kann. Die verschiedenen Module, Plug-Ins und Addons, welches für ein solches System gibt, helfen dabei die Webseite zu einem Portal oder sogar zu einer Community zu verbessern. Damit das Drupal CMS aber wirklich flüssig läuft und auch bei Bestand einer großen Community die richtige Performance bietet, muss man sich einen guten Webhoster suchen, der die eigene Webseite aufsetzt und mit den richtigen Ressourcen ausstattet.

Der Webhoster für Drupal

Bei der Suche nach einem solchen Hoster benötigt man vor allem eine Datenbank und Webspace der die Systemanforderungen von Drupal erfüllt. Der Traffic sollte in den besten Fällen bereits im Angebot integriert sein. So setzt man die richtige Basis für eine erfolgreiche Website und kann auch bei anhaltendem Wachstum sicher sein, dass die Performance und die Kosten gleichbleibend sind. Die Ressourcen auf einem solchen Server sind für den korrekten Betrieb aber natürlich ebenfalls von Wichtigkeit. Die Geschwindigkeit soll schließlich so sein, dass sich die Besucher in der Website schnell und effektiv bewegen können. Viele Webhoster haben Angebote, die sich speziell auf den Betrieb von einem CMS ausgerichtet haben. Diese sollten alle Leistungen bieten, die man sich wünscht. Bei einigen lässt sich Drupal auch über den Administrations-Bereich mit wenigen Klicks installieren (Übersicht) bei anderen Webhostern muss man die Drupal Installation per ftp und Browser vornehmen.

Welcher Webhoster?

Meiner Meinung nach ist man mit 1und1 oder HostEurope generell gut beraten, hier bieten sich vor allem “WebPack L” (Hosteurope) und “1und1 DUAL PERFECT” an. Die Systemanforderungen werden ausreichend erfüllt, der Preis ist angemessen und HostEurope, sowie 1und1 sind bekannte Firmen die neben dem zuvor genannten Eigenschaften auch für “know-how” stehen.

Systemanforderungen von Drupal

Drupal ist im Vergleich zu anderen Systemen sehr anspruchslos in Bezug auf das Webhosting. Der Webserver sollte ein Apache auf einem Linux-Betriebssystem sein, legt man auf lesbare URLs (“Suchmaschinenfreundliche URLs”) wert, wird natürlich auch das apache-Plugin “mod_rewrite” benötigt. Bei den meisten Webhostern ist dieses jedoch normal.

  • MySQL 5.0.15 oder höher wird als Datenbank benötigt
  • Die PHP-Version sollte 5.2.5 oder Höher sein, 5.3 wird empfohlen (Drupal 8 wird PHP 5.3 benötigen)
  • 15MB benötigt das System auf der Festplatte des Servers

In Hinblick auf die Weiterentwicklung des Systems sollte man bereits einen Webhoster verwenden der PHP 5.3 verwendet, da die zukünftigen Versionen von Drupal dieses benötigen werden.

Durch die einfache Integration von Blogs, Social Networks und einem Forum kann man mit einem Drupal CMS schnell und einfach die richtige Community aufbauen und somit die eigene Webseite deutlich verbessern. Sollte man einen Plan in diese Richtung verfolgen muss man zu den 15 MB die das System im auf der Festplatte einnimmt, natürlich noch die Daten die man im System hinterlegen will, dieses können zum Beispiel Bilder, Texte und Downloads sein zusätzlich einplanen. Zumal die meisten Webhostingpakete die die Systemanforderungen von Drupal erfüllen deutlich mehr Speicher zur Verfügung haben, braucht man dieses nur zu Sicherheit prüfen. Man sollte nicht unter dimensionieren, 100 MB würde ich als absolutes Minimum empfehlen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)
Drupal, 4.7 out of 5 based on 3 ratings

Ein Gedanke zu „Drupal

  1. Musie

    Hallo,
    der PHP-Speicher bleibt überall unerwähnt.
    Wenn alle Drupa-Module installiert werden und dazu noch die SEO-Module + Mehrsprachen-Module, wird mehr als 80 MB benötigt :-)
    Also nicht nur auf den XXL-Traffic und XXL-Webspace achten sondern auch den PHP-Speicher nicht vergessen.
    Bei one.com ist das z.B. so! Egal bei welchen Paket, mehr als 80 geht gar nichts!! :-(

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>