WordPress

Das Open Source System WordPress ist besonders in der Bloggerszene sehr beliebt. Fast sämtliche Blogs werden mit dem schlanken Content-Management-System realisiert. Beliebt ist das System vor allem wegen seiner einfachen Erweiterbarkeit sowie der Vielzahl an Plugins, die es dafür gibt. Zudem ist das System sehr einfach zu installieren und zu bedienen, zudem sind die Anforderungen an den Webhoster bzw. Webspace eher gering. Falls Ihr euch trotzdem nicht mit der Installation des Systems abplagen wollt, gibt es sogar Hoster die WordPress vorinstalliert anbieten. Falls die Installation kein Problem für euch ist, gibt es unsere Empfehlung wie immer unten im Fazit des Artikel.

Flexible Einsatzmöglichkeiten durch viele Plugin

Besonders die Plugins machen das System bei vielen Nutzern sehr beliebt. Dank dieser Plugins lässt sich die eigene WordPress Seite ganz einfach zu einer Community verwandeln, ein Statistiktool einpflegen oder auch das neuste Social Media Tool einpflegen. Die Installation von Plugins und Designs ist einfach. Innerhalb der Plugin- und Themeseiten im Backend gibt es die Möglichkeit einer direkten Suche in den Verzeichnissen.

Einfachheit geht auf Kosten des Umfangs

Damit ist WordPress für einfache Blogseiten oder auch mittlere Seiten sehr gut geeignet. Als vollwertiges Content Management System empfiehlt sich das Open Source System jedoch speziell bei größeren Projekten nicht. Dafür sind die Möglichkeiten trotz Plugins zu eingeschränkt. Für Einsteiger die vorwiegend auf die Publikation von Inhalten und weniger auf umfangreiche Seiten setzen ist WordPress jedoch optimal geeignet.

WordPress Webhosting Empfehlung:

Da WordPress von Haus aus ein schlankes performantes System ist, sind die Anforderungen an das Webhosting nicht sehr hoch:
Vorzugsweise ein Apache-Webserver mit mindestens PHP 5.2.4 und MySQL 5. Sollte man suchmaschinenfreundliche URLs benutzen wollen, benötigt man noch das Apache-Plugin “mod_rewrite”.
Die meisten größeren Webhoster erfüllen diese Anforderungen problemlos. Für Einsteiger sind daher die “Multi”-Webhosting-Pakete von Alfahosting oder die “WebPack”-Pakete von Host-Europe empfehlenswert. Für größere Blogs mit vielen Besuchern oder kommerzielle Projekte sollte man jedoch ein etwas “größeres” Hosting wählen. Hier bietet sich das Hosting von Profihost an.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.6/5 (5 votes cast)
WordPress, 4.6 out of 5 based on 5 ratings

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>