Kostenloser Webspace – Geld sparen oder Zeit verschwenden?

Das Hosting für die eigene Homepage ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg von Projekten im Internet. Bei der Auswahl des richtigen Webhosters stehen die Nutzer aber gerade am Anfang vor der Frage: Nutzt man kostenlosen Webspace oder sucht man sich direkt ein kostenpflichtiges Paket. Ein Vergleich und eine genaue Auflistung der eigenen Anforderungen können bei dieser Frage sehr schnell weiterhelfen.

Die Suche nach dem richtigen Webspace

Wenn die ersten Schritte für die Realisierung von Projekten im Internet beginnen, steht der Webspace meistens sehr weit oben auf der Liste. Schließlich setzt man mit diesem die Basis für die Realisierung. Im Netz gibt es eine Vielzahl an Angeboten, die kostenlosen Webspace zur Verfügung stellen. Allerdings hat sich gerade in den letzten Jahren das Preisniveau für kostenpflichtigen Webspace stark nach unten bewegt, sodass man nicht mehr auf kostenlose Angebote zurückgreifen müsste.

Was spricht trotzdem für die kostenlosen Angebote?

Zum einen natürlich, das es durchaus einen Unterschied macht ob man wenig oder gar kein Geld für den eigenen Webspace zahlen muss. Gerade kleine und private Objekte müssen zu Beginn auf jeden Cent achten – kostenloser Webspace kann hier genau die richtige Möglichkeiten sein, ein wenig Geld einzusparen. Zudem bieten die meisten kostenlosen Webhoster durchaus akzeptable Funktionen an. Es stehen fast immer Datenbanken zur Verfügung und auch der Traffic sollte für die ersten Wochen und Monate ausreichend sein. Aber was ist, wenn das Projekt wächst und technische Anforderungen einen guten Support notwendig machen?
Außerdem sollte man beachten, dass kostenlose Webspaceanbieter oft Werbung in die Seiten Ihrer Kunden integrieren, auch dieses könnte für viele ein Ausschlusskriterium sein. Features für Fortgeschrittene, zum Beispiel Content-Management-Systeme wie Joomla, TYPO3 und WordPress oder gar Shopysystem wie xt:Commerce 4 Veyton funktionieren in der Regel nicht bei diesen Angeboten.

Die Vorteile von Paid-Webhosting

Der größte Vorteil von “nicht kostenlosem Webspace” liegt eindeutig in der Garantie bei der Zuverlässigkeit. Die Webhoster sind zu einer gewissen Uptime verpflichtet und müssen sich für Ausfälle rechtfertigen – das ist bei einem kostenfreien Webhoster natürlich nicht so. Auch der Support ist in den meisten Fällen deutlich besser, da der Webhoster natürlich ein grundlegendes Interesse an der Zufriedenheit seiner Kunden hat. Nur wenn er die Anforderungen erfüllen kann, wird er sein Geld bekommen. Die Leistungen sind gerade für wachsende Projekte wichtig – Ressourcen werden erhöht und können den nächsten Schritt für ein ambitioniertes Projekt im Internet bedeuten.

Kostenloser Webspace ist also für kleine Projekte sehr sinnvoll – bei steigendem Wachstum oder neuen Ambitionen sollte man sich jedoch bei kostenpflichtigen Anbietern umsehen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
Kostenloser Webspace - Geld sparen oder Zeit verschwenden?, 4.5 out of 5 based on 2 ratings

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>